Über Chile


Chile – ein gut funktionierendes Land

torres_paine-300x185Im äußersten Südwesten Südamerikas gelegen beeindruckt Chile durch eine vielfältige Geographie, die sich durch Berge, Täler, Wüsten, Wälder und tausende von Küstenkilometern auszeichnet. Die außerordentlichen geographischen und klimatischen Bedingungen schafften unüberwindliche Hygieneschranken, die eine hohe Qualität der Produkte aus Land- und Forstwirtschaft garantieren.

Chile ist ein Land mit demokratischen Institutionen sowie einem offenen und stabilen Wirtschaftsmodell, das günstige Voraussetzungen für Investitionen bietet und als eine der wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaften der Region gilt. Es zeichnet sich durch einen stabilen institutionellen Rahmen aus, starke wie transparente Behörden, eine gute Infrastruktur und einem der effizientesten und hochentwickeltsten Finanzmärkte. Das sind nur einige der Gründe, warum Chile als erstes Land Südamerikas Mitglied der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) wurde.

Die Schlüsselinstrumente zum Erfolg des chilenischen Modells liegen in einer stabilen gesamtwirtschaftlichen Politik, einer engen Zusammenarbeit zwischen öffentlichem und privatem Sektor, einem transparenten Regelsystem und einer öffentlichen Hand, die den Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit anstrebt.

 

Warum Chile

1. Exportorientierung

Derzeit verfügt Chile über das größte Netzwerk an Freihandelsabkommen weltweit. Mehr als 23 Handelsabkommen, geschlossen mit 61 Ländern – weitere stehen in Verhandlung – eröffnen einen privilegierten Marktzugang zu mehr als 4,2 Milliarden Menschen.

 

2. Erfahrungen im Tourismus

Die New York Times ernannte Chile 2011 zu einem Reiseziel, das man sich “nicht entgehen lassen sollte” und Santiago “eine der interessantesten Destinationen weltweit”. CNN kürte die chilenische Hauptstadt zu einem der drei attraktivsten Reiseziele und der National Geographic Traveler wählte die Markthalle Mercado Central in Santiago unter die fünf authentischsten Märkte für frische Erzeugnisse weltweit.

 

3. Engagement für die Umwelt

Chiles konstantes Wachstum vollzieht sich unter Einhaltung der Grundsätze zur nachhaltigen Entwicklung, so dass Fortschritt und Umweltschutz in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Vor diesem Hintergrund unterzeichnete Chile eine Reihe von internationalen Vereinbarungen und Handelsabkommen, die sich der Nachhaltigkeit und Förderung der sozialen Unternehmensverantwortung verschreiben.

 

4. Weltweite Vernetzung

Laut Ranking der Connectivity Scorecard 2011 ist Chile innerhalb Lateinamerikas führend in der Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien. Zudem gehören Chiles Straßennetz, Häfen und Flughäfen zu einer der ausgebautesten Infrastrukturen der Region.

 

5. Transparenz

Chile zählt laut Korruptionswahrnehmungsindex 2012 von Transparency International zu den 20 Volkswirtschaften mit den besten Bewertungen. Hier ist das Land führend in Lateinamerika.

 

6. Wettbewerbsstarkes Land

Innerhalb Lateinamerikas liegt Chile auf Platz eins des Globalen Wettbewerbsindexes 2011-2012, der vom Weltwirtschaftsforum veröffentlicht wird, und bietet laut The Economist das beste Umfeld in der Region für Geschäftstätigkeiten.